D’Muselbréck an de “Moselaufstieg”

Am Luxemburger Wort vum Mëttwoch den 8. Abrëll war en interessanten Artikel iwwer d’Maacher Bréck an de sougenanntene “Moselaufstieg”, an deem de Bauteminister Wiseler (CSV) dat bestätegt huet wat en de 7. Juni 2007 ob eisem Informatiounsowend zu Gréiwemaacher scho gesot huet :

[…]  Bautenminister Claude Wiseler teilte in seinem Antwortschreiben mit, es seien gemeinsam mit dem deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz Studien zum grenzübergreifenden Verkehr durchgeführt worden. Diese hätten ergeben, dass die besagte zusätzliche Moselbrücke und die Westumfahrung Triers, auch als „Moselaufstieg“ bekannt, sich ergänzen würden und eine Reduktion des Verkehrs in Grevenmacher sowie in Mertert-Wasserbillig zur Folge hätten.

Im Hinblick auf das 11. Gipfeltreffen der Großregion werde unter luxemburgischer Präsidentschaft ein Dokument zu den Verkehrsinfrastrukturen ausgearbeitet – Thema sei darin auch das Projekt der zusätzlichen Moselbrücke. Der Bautenminister wies darauf hin, dass die neue Brücke Teil eines Gesamtkonzeptes zur Neugestaltung des Kreuzungsbereichs der Autobahnanschlussstelle Mertert und der Nationalstraße 1 sei, wobei auch der Hafen Mertert eine neue Zufahrt erhalten solle. Es handle sich demnach um ein Großvorhaben, dessen Umsetzung erst mittelfristig abzusehen sei.

Zwischenzeitlich solle prioritär die bestehende Moselbrücke zwischen Grevenmacher und Wellen (D) aufgrund ihrer Überalterung neu gebaut werden.  […]