Gemengerot vum 1. Oktober

Den 1. Oktober war Gemengerotssëtzung zu Gréiwemaacher. D’Wort huet dat hei iwwer déi Sëtzung geschriwwen (klick op d’Bildchen fir den Artikel grouss unzweisen) :

Well d’Froen vun den CSV-Réit net am Artikel ernimmt gi sinn, hei den Detail dozou:

Hoffnung auf neue Parkplätze im Zentrum

Léon Gloden fragte den Schöffenrat wie weit die Gespräche mit der Kongregation betreffend das Gelände des alten Seniorenheims stehen und insbesondere ob die Gemeindeverantwortlichen die Idee eines unterirdischen Parkhauses auf diesem Gelände mit den Verantwortlichen der Kongregation in Erwägung geführt haben, da die geografische Lage dieses Geländes zu diesem Zweck von Vorteil ist, auch wenn die aktuelle Bestimmung des Grundstücks noch nicht festgelegt ist.

Der Bürgermeister erklärte, dass Gespräche diesbezüglichen laufen würden und dass er zu diesem Zeitpunkt noch nichts Konkretes mitteilen kann, da die Verantwortlichen der Kongregation noch selbst nicht festgelegt haben, wie und was auf diesem Grundstück errichtet werden soll. Der Bürgermeister hat aber ausdrücklich mitgeteilt, dass er diesen Standort auch für einen unterirdischen Parking aufgrund seiner geographischen Lage als sehr gute Idee empfindet und wenn dies konkret werden sollte, man dann mit der Kongregation über eine eventuelle Finanzierungsbeteiligung diskutieren sollte.

„Maacher Kulturhuef“ –  und wie es weitergeht…

Beim Tagesordnungspunkt betreffend die Fragen der Gemeinderäte an den Schöffenrat, erkundigte sich Rätin Liane Felten, wie weit das Projekt  betreffend  die „Annexe“ des Grevenmacher „Kulturhuef* mittlerweile fortgeschritten sei. Für die Tourismussaison 2011 sei es nämlich wichtig, dass die anstehenden Umänderungsarbeiten abgeschlossen seien, meinte Liane Felten. Dies sei einer der Tagesordnungspunkte in der Sitzung des Gemeinderates am 25. Oktober 2010, lautete die Antwort des Schöffenrates.

Bau des vierten Tennisfeldes entlang der Mosel

Beim Tagesordnungspunkt betreffend die Anfragen der Gemeinderäte an den Schöffenrat, bezieht sich Rat Guy Cognioul auf den im Haushaltplan 2010 vorgesehenen Bau des vierten Tennisfeldes (Artikel 4/0832/2123/002, Betrag: € 150.000).

Da das letzte Jahresquartal angebrochen ist und demnach in knapp drei Monaten der nächste, 2011er Haushaltsplan ausgeführt werden wird, dem Gemeinderat jedoch bis dato keine Informationen betreffend den Ausbau der Tennissportanlage vorliegen, möchte die CSV-Fraktion über die Situation in Kenntnis gesetzt werden und wissen, in wie weit die besagte Akte spruchreif sein könnte.

Die Umsetzung gestaltet sich schwierig wegen der Enge des Grundstückes, welches an das Areal der zukünftigen Regionalkläranlage grenzt, demnach muss das Vereinshaus der Tennisclub Grevenmacher Asbl diesem Vorhaben weichen.

In diesem Kontext und Sinne sollte der Tennisclub Grevenmacher Asbl eine Parzelle auf dem Grundstück des jetzigen Campingplatzes zur Verfügung gestellt werden, zwecks Bau eines neuen Vereinshauses.

Schöffe René Sertznig bestätigt, dass die entsprechende Parzelle des Campinggeländes  freigegeben wird, dies hinsichtlich des Baus des neuen Vereinshauses der Tennisclub Grevenmacher Asbl. Eine entsprechende Einigung mit dem aktuellen Campingmieter sei bereits gefunden worden.

Des Weiteren werde der Bau des vierten Tennisfeldes noch vor Ende des Haushaltsjahres 2010 spruchreif und dem Gemeinderat zum Votum vorgelegt werden.