Communiqué betreffend d’Informatiounsversammlung iwwert Tanken

Wirtschaftsminister Jeannot Krecké und der Minister für öffentliche Bauten, Claude Wiseler, hatten gestern Abend (12. Mai 2011) zu einer Informationsversammlung in Grevenmacher eingeladen. Dabei ging es um die eventuelle Erweiterung der Tankanlagen im Hafen von Mertert.

Die CSV-Sektion Grevenmacher hat dargelegt, dass sie eine Erweiterung der Tankanlagen im Hafen von Mertert und auf dem Territorium der Gemeinde Grevenmacher nicht unterstütze.

Mit Hinweis auf die parlamentarische Anfrage des Abgeordneten Léon Gloden vom 27. Oktober 2009, dessen Stellungnahme in der Parlamentssitzung vom 20. Januar 2010, sowie die einstimmige schriftliche Stellungnahme des Gemeinderats, hat der Abgeordnete und Präsident der CSV-Sektion Grevenmacher, Léon Gloden, im Namen der besagten Sektion folgende Argumente gegen eine Erweiterung der Tankanlagen vorgetragen:

  • Im Hafen von Mertert lagert bereits ein hoher Anteil der nationalen Ölreserven. Somit hat die Stadt Grevenmacher ihren Beitrag zur nationalen Solidarität geleistet.
  • Die ins Auge gefassten, erweiterten Tankanlagen würden zu nahe an die Wohngebiete angrenzen, insbesondere an das Wohngebiet “op Flohr” und an die Häuser gelegen an der „route de Trèves“.
  • Ein zu hohes Verkehrsaufkommen von Lastkraftwagen ist zu befürchten, (da die Lastkraftwagen immer öfter nicht über die Autobahn zum Hafen fahren, sondern durch die Stadt Grevenmacher).
  • Die lokale Feuerwehr wäre unzureichend ausgestattet – obwohl diese Ausstattung seit vielen Jahren verlangt wird – um bei einer Explosion oder einem Zwischenfall auf dem Gelände der Tankanlagen einzuschreiten.

Das Gelände, auf dem die neuen Tanklager errichtet würden, sollte unseres Erachtens eher in eine lokale oder regionale Handwerkerzone umklassiert werden, damit kleine und mittelständige Unternehmen, die in unserer Region kein Gewerbegelände finden, um ihre Aktivitäten auszuüben, dort eine Möglichkeit bekämen, um sich anzusiedeln.

 

Die CSV-Sektion Grevenmacher